Skip to Content

 

Wasserbau

Küsten der Meere sowie die Sohlen und Ufer von Wasserstraßen sind den Kräften der Elemente und des Schiffsverkehrs in besonderer Weise ausgesetzt. Daher gilt es, beim Küsten- und Uferschutz nur solche Materialien einzusetzen, die den enormen Belastungen standhalten und die Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt gewährleisten.

Basalt-Wasserbausteine haben schon vor über hundert Jahren den Weg per Rheinschiff an Hollands Nordseeküste genommen. Damals wie heute überzeugen die Wasserbausteine durch hohe Dichte und Druckfestigkeit. Sie sind frostbeständig und langlebig. Eine hohe Stabilität und Standfestigkeit wird durch die scharfkantigen Oberflächen erzielt. Chemische Einflüsse können unseren Steinen nichts anhaben. Die wichtigste Eigenschaft eines Wasserbausteins ist seine Rohdichte. Deshalb produziert RPBL nur Wasserbausteine mit hoher Rohdichte größer 2,7 bzw.  > 2,9 Mg/m³.

Auch bei Binnengewässern sind die Basaltsteine unverzichtbar. Ob bei Schleusenbauten, Sohl- oder Uferbefestigungen: ohne Basalt geht nichts. Ein neues Einsatzgebiet ist vor zehn Jahren hinzugekommen: Gebrochener Basanit wird als Geschiebematerial im Rhein eingesetzt. Der fortschreitenden Flußsohlenerosion wird seitdem erfolgreich entgegen gewirkt.