Skip to Content

 

Betonindustrie

Wassenach

An diesem Standort werden die RPBL-Sonderprodukte hergestellt. In der Mineralmühle sowie der Trocken- und Siebanlage werden die Sonderprodukte aus Basalt und Lava aufbereitet und anschließend abgefüllt.

Plaidt - VELAG

Gefördert wird in diesem Werk, eine RPBL-Beteiligungsgesellschaft, in  einem quartären Schlackenkegel. Die Produkte kommen hauptsächlich als Leichtzuschläge  in der Betonfertigteilindustrie sowie für die Dachbegrünung zum Einsatz. Weiterhin werden  Frostschutzschichten für den Straßenbau produziert. Grobe Lavakörnungen finden Anwendung als Gabionenfüllmaterial oder als Tropfkörper in Kläranlagen.

 

Ochtendung/ Lavawerk

In diesem RPBL-Werk in der Osteifel kommen Lavaschlacken zum Abbau. Es handelt sich um ein junges, quartäres Vulkangestein, das außerordentlich porös ist und über eine raue Oberfläche verfügt.
 

Oberbettingen

Die Produktion in diesem Werk wurde eingestellt. Der Versand erfolgt nach Rücksprache.

Nickenich

Das Werk Nickenich ist nicht nur aufgrund hoher Rohdichte und Leistungsvermögen ein weiteres „Schwergewicht“  der RPBL, kann man im Werk doch auch größte Wasserbausteine der Gewichtsklassen 6 bis 10 Tonnen und 10 bis 15 Tonnen herstellen. Der "Nickenicher Sattel" stellt einen Basaltschichtvulkan dar, der durch einen schichtigen Aufbau aus Wurf- und Schweißschlacken kompakter Lava- und Basanitmassen gekennzeichnet ist.

Ochtendung/ Basaltwerk Langacker

Das Werk Langacker ist das Nachfolgewerk des Steinbruchs Mayen und befindet sich in unmittelbarer Nähe unseres Lavavorkommens Ochtendung. Das hochmoderne Werk wurde dirket neben der Lagerstätte errichtet. Hier wird seit 2014 Basalt gewonnen und zu hochwertigem Schotter, Edelsplitten und Sanden verarbeitet. Damit ist die Versorgung der Region mit diesem wichtigen Naturstein für den Straßen- und Gleisbau auch in den kommenden Jahrzehnten gesichert. Der Basalt aus dem Werk Langacker hat eine Dichte von 2,9 Tonnen pro Kubikmeter.

Naak/Kasbach

Das RPBL-Werk Kasbach ist ein leistungsfähiger Tagebau, in dem hauptsächlich Basalt-Natursteine für den Wasser- und Strassenbau gefördert und aufbereitet werden. Der Transport der Produkte erfolgt  - Dank  hervorragender Schiffsumschlagslogistik -  häufig über den Kasbacher Rheinhafen. 
 

Schwarzlay/Kaperich

Das Werk Schwarzlay liegt in der Nähe von Ulmen, mit guter Anbindung zur A 48. Der dort geförderte Basalt wird zu Körnungen aufbereitet, die das gesamte in Asphalt- und Betonindustrie geforderte Produktspektrum abdecken. Das Vorsiebmaterial wird, aufgrund seiner Standfestigkeit, für den Wegebau und zur Verbesserung des Straßenunterbaus  genutzt.
  

Bell – Rother Berg

Das Werk Bell ist unmittelbar an der Autobahn A 61 gelegen. Gefördert wird in einem quartären Schlackenkegel. Hauptsächlich wird Lava, aber auch selektiv Basalt und Basanit aufbereitet. Hauptabnehmer der Produkte dieses Standorts sind Straßenbauunternehmen, die Frostschutzschichten für den Bau von Straßen sowie Gemische für den Sportstättenbau abnehmen.

Inhalt abgleichen